Dipl.-Inf. Sören Brunk (SEUS)

 

Wie Informationen und Lerninhalte "intelligent" modelliert und verknüpft werden können, um sie ubiquitär nutzbar zu machen gehört zu den Aspekten, die Sören im Rahmen des Projekts untersucht. Hierfür entwickelt er semantische Modelle, die Inhalte und Zusammenhänge klassifizieren und weitergehend beschreiben können. Dazu gehört auch die semantische Modellierung von Kontext und die Verknüpfung von Kontextinformationen und Lerninhalten für die Entwicklung mobiler und ubiquitärer Lernkonzepte.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

M.A. Katrin Etzrodt (IfK)

 

Die Untersuchung des Nutzungsverhaltens allgegenwärtiger und sozialer Medien und die Identifizierung von Unterschieden bezüglich der "herkömmlichen" Mediennutzung gehört zu den zentralen Aspekten, die Katrin im Projekt bearbeitet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Fragestellung, welchen Einfluss das Alter und bestehendes Mediennutzungsverhalten auf die Informations- und Wissensgewinnung durch allgegenwärtige und soziale Medien hat.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl.-Inf. Ingo Keller (SEUS)

 

Die Konzeption und Entwicklung eines Demonstrators für ein ubiquitäres Bildungs- und Informationssystem ist Ingos zentraler Aufgabenbereich im Projekt. Hierfür setzt er sich wissenschaftlich mit geeigneten Modellierungskonzepten, Systemarchitekturen, Schnittstellen und Technologien auseinander.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl.-Medieninf. Romina Kühn (SEUS)

 

Neben der Koordination des Gesamtprojekts und der wissenschaftlichen Begleitung der Nachwuchsforscher widmet sich Romina der Untersuchung von Interaktionsmechanismen für mobile Anwendungen. In diesem Zusammenhang geht sie im Rahmen des Projektes der Fragestellung nach, wie die Benutzerführung in stark vernetzten Informationsräumen, bei der Wissenrepräsenentation und der Exploration von Inhalten gestaltet werden kann.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl. Ing. Jörn Pfanstiel (SEUS)

 

Wie können Nutzer Lerninhalte und Informationen bereitstellen, gestalten und strukturieren? Die Entwicklung einer Authoring-Methode und -Umgebung gehört zu den Aufgaben, die Jörn im Rahmen von SESAM bearbeitet. Darüber hinaus untersucht er, wie sich Informationen bewerten lassen, damit die Qualität und die ubiquitäre Bereitstellung von Lerninhalten gewährleistet ist.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl.-Päd. Torsten Philipp (KDNM)

 

Das Bildungspotential sozialer und allgegenwärtiger Medien zu untersuchen gehört zu den Aufgaben die Torsten im Projekt übernimmt. Die systematische Auswertung von Forschungsmaterial und Durchführung qualitativer Studien geht der Frage nach, wie Menschen mit sozialen Medien lernen und wie sich das Lernen in diesem Umfeld gestaltet und gesellschaftliche Aushandlungsprozesse bei der Aneignung von Wissen nutzen lassen.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl. Soz. Rebecca Renatus (IfK)

 

Welche Faktoren beeinflussen die Wissensaneignung mit sozialen und ubiquitären Medien? Dies ist eine der zentralen Fragestellungen, der sich Rebecca im Projekt widmet. Neben kontextuellen Faktoren der Mediennutzungssituation wie stationäre vs. mobile Mediennutzung oder Gruppen- vs. Einzellernen stehen hierbei auch die individuellen Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien im Fokus.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl. troph. Veronika Schlegel (SEUS)

 

Über die Erforschung von Methoden für die Inhaltsaufbereitung, sowie die Entwicklung fachspezifischer Inhalte der Anwendungsdomäne hinaus, koordiniert und organisiert Veronika die Zusammenarbeit mit den Partnern und Anwendern.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

M.A. Grit Steuer (KDNM)

 

Im Rahmen des Forschungsprojektes setzt Grit sich mit den unterschiedlichen Lernformen heterogener Nutzergruppen und dem Bildungspotenzial intergenerationellen Lernens auseinander.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

Dipl.-Medieninf. Bianca Zimmer (SEUS)

 

Das Hauptaugenmerk von Bianca liegt im Forschungsprojekt auf der benutzergerechten Gestaltung eines ubiquitären Bildungs- und Informationssystems. Darüber hinaus zählt die Integration sozialer Medien zu ihrem Aufgabenbereich. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Entwicklung einer Metaplattform, die unterschiedliche Social Network Services (SNS) nutzt und so übergeordnete Funktionalitäten zur Verfügung stellen kann.

Zur Mitarbeiterseite der TU-Dresden

M.A. Franziska Uhlmann (WHK, IfK)

 

Neben der zentralen Frage danach, wie insbesondere junge und ältere Menschen soziale und ubiquitäre Medien zur Informations- und Wissensaneignung verwenden, liegt Franziskas Forschungsschwerpunkt auf der Untersuchung von Mediennutzungsunterschieden im mobilen und stationären Kontext. Sie berücksichtigt dabei die individuellen Medienkompetenzen der Nutzer sowie deren Fähigkeit, Informationen verarbeiten zu können.

Bakk.-Inf. Elias Winter (WHK, SEUS)

 

Elias beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung der "Wissensbasis", der zentralen Schnittstelle sowohl für das Mobilkonzept wie auch den stationären Demonstrator. Diese Schnittstelle bildet die Grundlage für das intelligente Verhalten der Anwendungen. Weiterhin vertieft er die Konzeption und Umsetzung der Modellierung von Lerninhalten.

Wissenschaftliche Hilfskräfte

 

Daniela Krabbe (SEUS)

Studentische Hilfskräfte

 

Katharina Baitinger (IfK)
Patrick Buchholz (SEUS)
Katharina Egerer
Claudia Galarce
Robin Gander (SEUS)
Miriam Gruber (IfK)
Robert Hausmann
Peter Heisig (SEUS)
Laura Henke (IfK)
Ronny Herzog (SEUS)
Sandra Reichel (SEUS)
Christoph Senkel (SEUS)
Benny Thomä (IfK)
Yuyvan Tian (SEUS)
Juri Tichomirow (SEUS)
Julia Wahle
Torsten Wauer (SEUS)
Stefan Weckend (SEUS)